Use the icon on pages to add to favourites.

See & Do

{{::favorite.region}}

{{::favorite.title}}

{{::favorite.excerpt}}

Editorials

{{::favorite.region}}

{{::favorite.title}}

{{::favorite.excerpt}}

Events

{{::favorite.region}}

{{::favorite.title}}

{{::favorite.excerpt}}

Die flagge

Die färöische Flagge zeigt ein skandinavisches Kreuz, das das Christentum repräsentiert. Die Flagge ähnelt anderen nordischen Flaggen, wie zum Beispiel Dannebrog, der dänischen Flagge.

Die färöische Flagge wird Merkið genannt, was “Banner” oder “Zeichen” bedeutet. Sie wurde 1919 von Jens Oliver Lisberg und anderen färöischen Studenten in Kopenhagen entworfen. Am 22. Juni 1919 wurde Merkið zum ersten Mal auf den Färöern gehisst anlässlich einer Hochzeit in Famjin, dem Geburtsort von Herrn Lisberg.

Am 25. April 1940 genehmigte die britische Regierung, die während des Zweiten Weltkriegs die Färöer-Inseln besetzte, die Flagge für die Verwendung durch färöische Schiffe. . Der 25. April wird heute noch als Tag der Flagge (“Flaggdagur”) gefeiert und ist ein nationaler Feiertag. Im Autonomiegesetz Home Rule Act vom 23. März 1948 wurde Merkið schließlich auch von der dänischen Regierung als die nationale Flagge der Färöer anerkannt. Die Originalflagge ist in der Kirche in Famjin auf der Insel Suðuroy ausgestellt.

Read More

Government & Politics

History of the Faroe Islands

Economy